Das Header-Bild zeigt einen Monteur bei der Montage einer Kälteanlage der SILOXA Cooling GmbH
Abbildung des Eurochillers WPA Techno der SILOXA Cooling GmbH

Leistungsstarke Kaltwassersätze

SILOXA Cooling bietet zur Küh­lung indus­trieller Pro­zess­abläu­fe und zur Kalt­wasser­erzeu­gung eine gro­ße Aus­wahl leis­tungs­star­ker Chiller mit Luft- und Wasser­küh­lung.
Abbildung des Eurochillers WPA Techno der SILOXA Cooling GmbH

Darüber hinaus lassen sich diese Kaltwasser­sätze durch zahlreiche Aus­stattungs­kompo­nenten opti­mal an die indi­viduellen Kunden­bedarfe an­passen. Auf­grund eines be­sonders energie­effi­zien­ten Be­triebs der Chiller können bei der Prozess­kühlung die Be­triebs­kosten auf ein Mindest­maß re­duziert wer­den. All­gemein bie­tet ein Kalt­wasser­satz der SILOXA Cooling den Vor­teil, dass in­dustrielle An­wender für ihre Pro­zesse vor Ort einen Kühl­wasser­anschluss bereit­stellen können, ohne dass je­doch ein zen­traler Kühl­wasser­kreislauf vor­handen sein muss. Auch Leitungs­wasser muss nicht per­manent zur Ver­fügung stehen. Sämt­liche Kälte­­maschi­­nen von SILOXA Cooling sind sehr kom­pakt gebaut und bie­ten somit selbst bei beengten Platz­verhält­nissen eine opti­male Kühl-Lö­sung.

Wissenswertes über unsere Chiller

Mit unseren hoch­­effi­­zien­­ten Kälte­­maschi­nen lassen sich deut­­liche En­ergie­­ein­spa­rungen er­­zie­len, da die Kalt­­wasser­­sätze über bes­te und zu­ver­­lässig­ste Kom­po­nen­ten wie hoch­­wertige Kon­­den­sa­to­ren, Ver­­dampfer oder Kom­pres­soren ver­fü­gen. In der Regel kommt bei der Küh­­lung Wasser zum Ein­satz. Bei Be­darf kann aber auch Frost­schutz­­mittel, Öl oder deionisier­tes Wasser als Um­lauf­­medium für den Kreis­­lauf ein­gesetzt wer­den. Die eigent­­liche Pro­zess­­kühlung er­folgt dabei ü­ber den Wärme­­tau­scher, den so­­genann­­ten Ver­­dampfer.

Kalt­­wasser­­sätze der SILOXA Cooling kommen in der Regel über­all dort zum Ein­­satz, wo konstan­te Wasser­­tempera­tu­ren benötigt werden. Sämtliche Geräte sind gemäß UVV VBG 20 und CE-Richtlinien auf­gebaut und wer­den ab Werk be­triebs­­bereit aus­geliefert. Bei allen thermo­dyna­mischen Kühl­­pro­zessen wird Prozess- und Um­ge­bungs­­wär­me aufgenommen, trans­por­tiert und zu­verlässig wieder abgegeben. Somit ist ein Kaltwassersatz ein wesent­­licher Be­stand­­­teil von Pro­­duk­tions­­­pro­zessen. Mit den zu­ver­lässigen Chillern von SILOXA Cooling lassen sich Stand­­zeiten re­duzieren und Pro­duktions­­­durch­sätze gleich­­zeitig opti­mie­ren.

Kalt­wasser­sätze für ver­schie­dene Leis­tungs­bereiche

Nie­dri­ger Leis­tungs­bereich

Die Eurochiller der Serie WLA Compact der SILOXA Cooling GmbH wur­den von un­se­rem lang­­jähri­gen Liefe­ran­ten­part­ner auf Grund­­lage einer e­normen Praxis­­erfah­rung ent­wickelt und immer wei­­ter ver­bessert. So konn­­ten durch um­fang­­­rei­che Modi­­fikatio­nen die Kälte­­leis­tung ins­ge­samt er­höht und die Wirt­schaft­­lich­keit und Be­triebs­­sicher­heit wei­ter ver­bessert wer­den.

Alle Kompo­­nenten der Kälte­­maschi­­nen wie der Kälte­­mittel- und der Wasser­­kreis­lauf oder die Elektro­­tech­nik sind in einem ro­bus­­ten Ge­häuse ver­baut. Die anschluss­­ferti­gen und ge­prüf­ten Pro­zess­­kühler sind be­reits in der Grund­­version komplett aus­ge­stattet. Für indi­­vidu­elle Wün­­sche bie­tet SILOXA Coo­ling zu­sätz­­lich um­fang­­reiche Optio­n­en.

Mittlerer Leistungsbereich

Auch bei den bei­den Modell­­reihen WRA Vertical und WLA Precision ist es uns ge­mein­­sam mit un­se­rem Lie­­feranten in den ver­­gange­nen Jah­ren immer wie­der ge­lungen, die Kälte­­leis­tung, Wirt­schaft­lich­keit und Be­triebs­­sicher­heit der Chiller wei­ter zu ver­­bessern und so eine effi­­zien­te Kalt­­wasser-Rück­­kühler­gene­ra­tion zu konzi­­pie­ren.

Auch die Kalt­­­wasser­­­sätze des mittle­­ren Leis­tungs­­­bereichs be­­stehen aus den Kom­po­­nen­ten Kälte­­­mittel­­­kreis­­­lauf, Wasser­­­kreis­­­lauf und Elek­tro­­­tech­­nik und sind in einem mas­si­­­ven Me­tall­­­­gehäu­­­se ver­­baut. Für die ei­gent­­­liche Pro­zess­­­küh­­lung können ne­­ben Was­ser auch Frost­­­­schutz­­­­mittel, Öl oder deionisier­­tes Wasser zum Ein­­satz kommen.

Funktions­weise des Wasser­kreis­laufs unserer Kaltwassersätze

Sämt­­­liche Kompo­­­nen­ten des Wasser­­­kreis­­­laufes bestehen selbst­­­ver­ständ­­­lich aus nicht ros­­ten­den Mate­­ria­lien. Eine hy­­drau­­lische Ent­­koppe­lung des Wasser­­kreis­­laufs vom eigent­­lichen Kälte­­kreis­lauf sorgt in der in­dus­triellen Fer­­tigung für vie­le Ein­satz­­gebie­­te. Für das rei­­bungs­­lose Funk­tio­­nieren sor­­gen eine Um­­wälz­­­pumpe, ein Pumpen­­mano­­meter, ein Pumpen­­­über­­ström­­­ventil zum Schutz der Pum­­pe, die kom­­plet­te Ver­­­rohrung so­wie eine diffusions­­­dichte und lei­s­­tungs­­star­ke Iso­­­lie­­­rung.

Der Wasser­­kreis­lauf der Kalt­­wasser­­sätze ist für einen de­­finier­­ten Vo­lumen­strom und Druck aus­ge­legt. Für Son­der­­wünsche wie bei­spiels­­weise einen hö­he­ren Druck oder mehr Vo­lumen­­strom bietet SILOXA Cooling unter­­schied­­liche Pum­pen oder ent­­sprechen­de Kompo­nenten an. Glei­ches gilt für die küh­len­den Umlauf­medien im Chiller. Auf Kun­den­­wunsch reali­sier­bar sind aber auch Aus­füh­rungen als Durch­lauf­kühler, die ohne einen Tank oder auch ohne eine Pumpe auskommen. Die exak­te Tempe­ratur­regelung erfolgt bei allen Eurochillern über einen mikro­prozessor­gesteuerten digi­talen Tempe­ratur­regler. Sämt­liche Kalt­wasser­sätze von SILOXA Cooling sind für die Auf­stellung in Ge­bäu­den ge­eignet. Bei Bedarf ist aber immer auch eine ent­sprechende Außen­auf­stellung möglich. Damit Sie genau die Kälte­maschine konfigurieren können, die Sie für Ihre indi­viduellen An­for­­­de­rungen benö­tigen, bieten wir Ihnen für die Chiller der SILOXA Cooling um­fang­­rei­che Zubehör- und Ausbau­optionen.